Freitag, 6. Januar 2012

Wie ist Legasthenie korrigierbar?
Das Vorwort aus dem Praxisbuch "Legasthenie als Talentsignal"

Es ist unzulässig, die einzigartige und immer großartige Individualität eines jeden Kindes mit einer blinden und leblosen Bildungsgleichförmigkeit zu zertreten. Es ist unzulässig, alle Fähigkeiten, mit denen uns die Natur ausgestattet hat, von einer sehr oft trostlos mechanischen Apparatur Schule unterdrücken zu lassen. Es ist unzulässig, ob willentlich oder unwillentlich, ob bewusst oder unbewusst, diese Fähigkeiten daran zu hindern, sich frei zu entfalten...
Legasthenie ist vollständig korrigierbar! Auch wenn diese Aussage vielen übertrieben vorkommen könnte, stellt sie keine bloße Behauptung dar. Sie beschreibt nur die Wirklichkeit, so wie sie in unseren Beratungs- und Trainingsprogrammen stattfindet, und zwar nicht nur äußerlich - von unserer Perspektive her - und durch die sichtbaren Resultate betrachtet, sondern auch und vor allem von der erlebten Perspektive der betroffenen Kinder, Jugendliche oder Erwachsene.

Wie ist Legasthenie korrigierbar? Indem drei bestimmte Komponenten vollständig verstanden, berücksichtigt und erfüllt werden: Problem-Bewusstsein, Motivation und kognitive Tranformation. Was ist damit genau gemeint?
Problem-Bewusstsein: die betroffene Person ist sich der Schwierigkeiten beim Lernen von Lesen, Schreiben, Rechtschreiben, Rechnen oder eventueller Aufmerksamkeitsprobleme bewusst.

Motivationdie betroffene Person ist wirklich motiviert, "ihre Probleme" zu überwinden, d.h. die motivierende Kraft zur Korrektur der vorhandenen "Störungen" ist nicht nur ein frommer Wunsch, sondern ein handlungswirksamer Wille!

Kognitive Transformation: der betroffenen Person wird bewusst, dass ihre Schwierigkeiten nicht an mangelhafter Fähigkeit liegen, sondern an mangelhaftem Wissen darüber, wie die vollständig vorhandene Fähigkeit eingesetzt werden muss! Dieses Wie ist das besondere Schlüsselwissen dieser Methode der Davis-Legasthenie-Korrektur.

Dieses Schlüsselwissen besitzen Sie nun mit diesem Buch und können es praktisch anwenden, um buchstäblich alle legasthenischen Probleme zu beseitigen. Für sich selbst, für Ihre Kinder, Freunde oder Bekannte.

Was ist das Besondere der Davis-Methode, der inzwischen weltweit verbreitetsten Methode zur Legasthenie-Korrektur? 

Ronald D. Davis hat durch seine Erfahrungen und sein eigenes Leid die Motivation entwickelt, die Legasthenie zu verstehen und zu beseitigen. Durch seine bestechlich logische Denkweise hat er entdeckt, welches die Wurzeln der Legasthenie sind.

Legasthenie hat nichts mit verminderter Intelligenz zu tun, sondern mit der Kombination von zwei Dingen: (1) einer bestimmten Art und Weise wahrzunehmen und zu denken und (2) einer unvollständigen Vermittlungs- oder Unterrichtsmethode von Lerninhalten.

Das Davis-Wissen besteht im Verstehen des bildhaften Denkens und der multidimensionalen Wahrnehmung und in dem Beherrschen des bildhaften und multidimensionalen Lernens.

Was ist das Ziel der Davis-Legasthenie-Korrektur? Allen Betroffenen werden die notwendigen Werkzeuge und deren konkrete Gebrauchsanweisung in die Hand gegeben, so dass sie selbstständig ihre eigene Legasthenie korrigieren können. Diese Werkzeuge und die praktische Anleitung zu ihrem Gebrauch sind im vorliegendem Buch ("Legasthenie als Talentsignal") vollständig enthalten!

Sollten Sie, über dieses Praxisbuch hinaus, an einer Vertiefung in das Wissen der Davis-Methoden oder an einer professionellen Ausübung dieser Methoden interessiert sein, so können Sie sich sehr gerne an uns wenden (info@dyslexia.de - 040-25178622).

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und viel Spaß beim Lesen und beim Anwenden!  

-----------------------------------------------------------------------------------
Wie ist Legasthenie korrigierbar? – © Copyright 2006-2013 Ioannis Tzivanakis

Keine Kommentare:

Kommentar posten